Welche Versicherungen braucht eine Familie?

krankenwagen spielzeug

Jeder Elternteil weiß, wenn die Kinder erstmal da sind, fängt man an, sich Gedanken über die Zukunft und nötige Absicherungen zu machen. Wie stabil ist unsere finanzielle Zukunft, welche Versicherungen sind nötig und wie schütze ich meine Familie am besten? Dabei gibt es einige Versicherungen, die für jede Familie Sinn ergeben und über die man sich frühzeitig informieren sollte.

Diese werden in diesem Artikel speziell für Familien aufgezählt.

1. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Wie gut eine Familie finanziell aufgestellt ist, hängt vor allem von der Arbeitssituation der Eltern ab. Wenn ein Einkommen ausfällt, kann das gravierende Folgen haben, weshalb man sich ernsthaft Gedanken darüber machen sollte, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. So wird ein Ausfall des Lohnes über eine monatliche Rente ausgeglichen, was der Familie mehr finanzielle Sicherheit auch im Ernstfall schafft.

2. Eine private Krankenversicherung

In Deutschland bietet eine private Krankenversicherung einige Vorteile gegenüber gesetzlichen Krankenkassen. Das können sich Familien zu Nutze machen. Insbesondere wer früh eintritt, kann von hohen Leistungen zu geringen Beiträgen profitieren. Bedenkt man den Stress, unter dem viele Eltern (gerade mit jüngeren Kindern) stehen, können eine freie Ärztewahl und ein größerer Leistungskatalog durchaus den Lebensstandard verbessern – wichtig ist hier: private Krankenversicherung für Angestellte vergleichen, um den passenden Tarif zu finden. Allerdings sollten Sie bedenken, dass dann auch die Kinder einzeln privat versichert werden müssen.

Krankenkasse familie

Gerade bei Kindern sollte immer ausreichend Versicherungsschutz gegeben sein

3. Eine Haftpflichtversicherung

Mit Kindern gehen schnell einmal Dinge zu Bruch. Zu einer Familienhaftpflichtversicherung ist daher in jedem Fall zu raten. Wenn dann Schäden durch die Kinder (oder auch die Eltern) entstehen, werden die Kosten von der Versicherung getragen und müssen nicht aus der ´Familienkasse bezahlt werden. Wichtig zu wissen ist hier, dass die Versicherung nur dann zahlt, wenn das Kind auch haftet, also ab dem siebten Lebensjahr.

4. Eine Unfallversicherung

Alle Eltern wissen: Kinder haben viel Energie und leben diese auch gerne aus. Dass es dabei mal zu kleineren und größeren Unfällen kommt, ist keine Seltenheit. Insbesondere in den eigenen vier Wänden kommt es häufig zu Missgeschicken. Bleibende Schäden durch einen Unfall können dabei von einer passenden Unfallversicherung abgedeckt werden. Im schlimmsten Fall finanziert eine solche Police den behindertengerechten Umbau des Hauses oder übernimmt die Behandlungskosten. Aber auch für die Eltern kann die Absicherung gegen Unfälle von Vorteil sein, sie sind somit auch in der Freizeit abgesichert und können zusätzliche Unterstützung bei der Kinderbetreuung und Haushaltsführung im Falle eines schweren Unfalls beantragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *